Dualseelenprozess - Evolutionkey

Wie der Dualseelen-Weg das Umfeld wandelt

Das Umfeld wandelt wenn du anfängst selbstbestimmt zu handeln.

Wenn sich plötzlich deine beste Arbeitskollegin komplett verändert und du mit ihr nicht mehr so gut auskommst wie früher oder deine Freunde sich nicht mehr von derselben Seite zeigen wie du es gewohnt bist, dann ist das ein Zeichen, dass DU dich innerlich verändert hast.

Früher warst du sehr beliebt bei DIESEN Menschen und nun auf einmal gibt es lauter Probleme.

Sollte dieser Satz auch auf dich zutreffen, dann bedeutet das, du warst immer sehr lieb mit allen Menschen und hast dich dadurch von diesen Menschen geliebt gefühlt. Eine Raupe ist dir ausgeliefert der Schmetterling fliegt dir davon.

Nebenbei erwähnt, genau das versuchen wir zu Beginn bei unserer Dualseele.

Wir überschütten sie mit ganz viel Liebe und einem Wasserfall von Gefühlen. Der Verstandsmensch kann damit nicht viel anfangen und hält das Ganze nicht aus. Dein Umfeld dagegen, findet Menschen wie dich sehr angenehm. Diese Menschen können wählen wie viel Zeit sie mit dir verbringen möchten, sie können wählen wann sie das möchten, können dich zu ihrem Wohle benutzen, manipulieren, ausnutzen oder dich als Beichtvater benutzen und dir ihre Geschichten erzählen.

Ebenso können sie ihr Helfersyndrom an dir ausleben.

Sie können deine Krankenschwester/ dein Krankenpfleger sein, können dich unterstützen, können dir dein Händchen halten und alle ihre gut gemeinten Tipps und Ratschläge loswerden. Je mehr du dich nun aber wandelst, bist du nicht mehr ein so hilfloser, unselbständiger, angenehmer Mensch, der zu allem JA und AMEN sagt. Du fängst an, in dir zu wachsen, denn du bist hoffentlich damit beschäftigt, deine innere Stärke aufzubauen, dein Selbstbewusstsein und deinen Selbstwert zu finden, dich zu würdigen, und beobachtest alles genauer. Durch stetes Wachstum, wächst auch dein Selbstvertrauen, vielleicht hast du schon viel in deinem Herzen mit dem HerzKey gearbeitet , bist dabei, deine Seelenwunden zu heilen. Dann bist du nicht mehr so empfindlich und sensibel und reagierst dadurch natürlich anders.

Du bist viel mutiger, als es dein Umfeld von dir gewohnt ist.

Wenn du deine Defizite entdeckt hast und gegebenen falls daran gearbeitet hast, beispielsweise an Respekt oder dem Gefühl sich willkommen zu fühlen, dann ist es normal, dass du dich vehement veränderst. Für dein Umfeld ist das natürlich nicht angenehm, weil du immer weniger steuerbar bist. Darum ist es ganz klar, dass sich durch deine eigene Wandlung und durch deine innere Stärke dein Umfeld ebenso wandeln muss.

Bei meinen Kunden beobachte ich, dass das Leben sehr schnell anfängt sich bei ihnen aufzuräumen.

Allein das Bewusstsein, mit wem sie unterwegs sind, und wie sie sich in jedem Moment verbinden können, wirkt selbstregulierend. Sobald es an deiner Seite unbequem wird, verändern oder verabschieden sich die Menschen aus deinem Wirkungskreis.

Du siehst, wenn du deine Arbeit gut machst, dann ist das ein Kompliment von deinem Leben an dich!

Eine Kundin hat mir letzthin erzählt, dass sie einen Bekannten, der etwas weiter weg wohnt, während der Feiertage besuchte. Er hat ihr die Gegend gezeigt, sie haben schöne Ausflüge gemacht und ein bißchen etwas miteinander unternommen, insgesamt war der Besuch angenehm und lebensfreudig und dennoch hat sie sich die ganze Zeit so gefühlt, als wäre sie am falschen Ort. Einsam, zerrissen, oberflächlich. Die ganze Zeit dachte sie, sie wäre besser Zuhause geblieben.

Zuhause schöpft sie Kraft, kann sich, umgeben von Ruhe erholen, auftanken und regenerieren.

Ein gutes Beispiel wie du dich veränderst. Dadurch, dass du dich immer besser aushalten kannst umso weniger brauchst du Abwechslung und Spaß. Je länger du voranschreitest umso geiziger wirst du ebenso mit deiner Zeit. Alles was Spaß gemacht hat geht verloren. Mit der Zeit wirst du sehr wählerisch und schaust genau hin wie und mit wem du deine Zeit nutzt und wem du deine Gunst zu Gute kommen lässt. Durch dein Wachstum lässt du dir nicht mehr alles gefallen und es ist ganz natürlich, dass dein Umfeld wandelt und mit der Zeit anfängt zu reagieren.

In dieser Entwicklungsphase hast du manchmal das Gefühl, dass du einsam und alleine dastehen wirst.

Eine Transformation schafft erst einmmal Raum. Dort ist man zunächst besser eine Zeit lang alleine, auch wenn man das noch nicht so gerne sein möchte, weil es noch an Ruhe, Sicherheit und Gelassenheit fehlt. Wenn du dich hinten und vorne am Platz nicht mehr wohl fühlst, dann bedeutet das, dass es dir schneller auffällt, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Du spürst schlechte Energien viel schneller. Sag dir einfach, «schau mal an», offenbar habe ich mich zu meinen Gunsten positiv verändert und darauf reagiert das Umfeld patzig.

Akzeptiere die Umstände, versuche die Menschen in deinem Umfeld zu akzeptieren und lasse sie einfach stehen.

Von Herzen
Deine Amanda


Im nächsten Artikel erfährst du: Wie Hass dich in deinem Dualseelenprozess festhält.
Überarbeitet: Sabine Wieneke – Danke dir von Herzen Sabine! “❤”


Dieser Artikel könnte dir auch noch gefallen: Wie das schlechte Gewissen deine Dualseele beeinflussen kann.